Energetische Fachplanung

energetische Fachplanung

 

Mit der energetischen Sanierung und Fachplanung bei Alt- und Neubauten können Immobilienbesitzer den Energiebedarf reduzieren, den Komfort und die Behaglichkeit steigern. Dem entgegen stehen die hohen Investitionen die am Anfang getätigt werden. Damit sich die Kosten schnell amortisieren, muss die Analyse des Ist-Zustandes, die Planung und Ausführung stimmen. Jedes Gebäude muss für sich betrachtet werden. Um auch noch Fördervorteile nutzen zu können, müssen gewisse technische Anforderungen eingehalten werden.

Diese Übersicht der Planung bezieht sich nicht nur auf Wohngebäude im Bestand und Neubauten, sondern gilt mit kleinen Abweichungen auch für Nichtwohngebäude (Industrie, Gewerbe, Bürogebäude), Eigentumswohnungen, und Denkmäler. Da jedes Gebäude individuell ist, weicht die Beratung und Planung ab.

 

1. Den Ist-Zustand kennen
2. Die Sanierungsmaßnahmen festlegen
3. Bauantrag / Fördermittel stellen
4. Handwerker beauftragen
5. Bauleitung / Baubegleitung
6. Arbeiten und Leistungen überprüfen

 

 

Alle unsere Hinweise sind nur Vorschläge / Ansätze und ersetzen keine genaue Ausführungsplanung.

 

Mit diesen sechs Schritten gehen Sie sicher, dass Ihre Neubau- / Sanierungs- / Modernisierungsmaßnahmen ein voller Erfolg werden. Es ist sehr wichtig, dass Sie sich mit dem Thema ausführlich beschäftigen und wissen wie der derzeitige Zustand Ihres Gebäudes ist. Mit einer fachmännischen Beratung und der richtigen Planung steigt die gewünschte Energieeffizienz und Behaglichkeit und Ihr Geld ist richtig angelegt.

Weitere Informationen:

 

Kontakt Kaiser e.K.

  Telefon: 05251 – 698067

  Email: info@gebaeudediagnostik-info.de

  Web: www.gebaeudediagnostik-paderborn.de

Aktuelles

Mehr auch auf unserer Facbook und Instagram Seite.

 

Projekt: Umbau eines Bauernhauses